RSS
 

Weiterbildung – Betriebsinterne Schulungen

20 Nov

Eine betriebsinterne Schulung ist immer dann von Nutzen, wenn es viele Mitarbeiter in einem Unternehmen gibt, welche zu neuen wichtigen Themen, Techniken oder Geräten im Betrieb umfassend geschult werden müssen. Dies kann zum Beispiel die Neubildung einer Abteilung im Betrieb, ein neuer Markt oder auch eine Gesetzesänderung, die Neuerungen mit sich bringt, sein. Darüber hinaus ist auch wegen eines derzeitigen Fachkräftemangels eine Investition in derartige Weiterbildungen sehr von Nutzen für die Firmenchefs.

Cloud von verschiedenen Begriffen aus dem Bereich Bildung

Quelle: © Creatix – Fotolia.com

 

Moderatorenkoffer, Flipchart und mehr – Schulung 2.0

Mittlerweile gibt es ein riesiges Angebot an unterschiedlichen Seminaren, die ganz verschieden durchgeführt werden. Einerseits gibt es beispielsweise das E-Learning, bei dem die Mitarbeiter selbstständig über den Computer und das Internet alles Wissenswerte erfahren, aber auch die Möglichkeit, externe Trainer direkt in das Unternehmen kommen zu lassen. Diese bringen dann verschiedenes fachliches Equipment, wie einen Moderatorenkoffer und eine Flipchart mit und geben sozusagen “Unterricht”. Professionelle Trainer-Ausstattungen findet man auf www.neuland.com. Weiterhin gibt es außerdem das Modell des Corporate Trainings. Hier werden Schulen für verschiedene Unternehmen in einem bestimmten Sektor angeboten – derartige Lehrformen werden ebenfalls von einem externen Trainer durchgeführt, welcher seinen Moderatorenkoffer, Whiteboard o.ä. mitbringt. Geht es um die allgemeine betriebliche Weiterbildung, sind selbst gesteuerte Unterrichtsformen die Regel. Interessant für die Mitarbeiter ist darüber hinaus die Variante Job Rotation – hier hat man die Möglichkeit, auch andere Bereiche in einem großen Betrieb kennenzulernen und einen Einblick zu erhalten, welche Tätigkeit Kollegen genau ausführen.

Ganz egal, wie die Schulung durchgeführt wird, sie lohnt sich im Grunde immer: Nicht nur junge Leute sollten sich mit dem aktuellen Stand der Forschung befassen, sondern auch erfahrenere Mitarbeiter sollten ihr Wissen immer wieder erweitern. Das gilt beispielsweise für zahlreiche Dienstleistungs- und Industrieunternehmen, da eine Fortbildung auch gleichzeitig für einen Vorteil im Wettbewerb mit anderen Firmen sorgt. Das erkennen immer mehr Unternehmer und bemühen sich daher, ihre Mitarbeiter so qualifiziert wie möglich arbeiten zu lassen.

Die meisten Fortbildungen finden direkt im Betrieb, während der Arbeitszeit, statt. Eine betriebsinterne Weiterbildung bietet fachübergreifende Ergänzungen, erweitert das Wissen aus der Ausbildung oder dem Studium und ist zielgerichtet auf künftige Orientierungen des Unternehmens. Sie richtet sich exakt danach, worauf es im jeweiligen Betrieb ankommt und sorgt somit auch dafür, dass jeder einzelne Mitarbeiter sich der Wichtigkeit dessen bewusst ist.

 

Update:

Weitere interessante Informationen zum Thema E-Learning findet man unter:

http://de.wikipedia.org/wiki/E-Learning

 

 
Comments Off

Posted in Arbeit, Karriere und Bildung, Uncategorized

 

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

20 Nov

Hat man erst einmal die Ausbildung beendet, ist zwar schon ein gutes Stück geschafft, aber man steht – je nach Perspektive – noch immer am Anfang einer Karriereleiter. Die kann lang sein und der Weg zum Chefsessel ebenso. Der Aufstieg dahin ist geprägt von Technik, Wirtschaft und Veränderungen. Immer wieder entstehen neue Branchen und Betriebszweige, ebenso ändern sich Berufsbilder nach und nach. Es lohnt sich, stets offen für Neues zu sein, aus diesem Grund ist eine berufliche Weiterbildung etwas, über das sich jeder Gedanken machen sollte. Mit einer guten Weiterbildung hat man nicht nur die Möglichkeit, stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, sondern kann darüber hinaus auch den eigenen Träumen deutlich näher kommen: Ein höheres Gehalt, eine Position mit mehr Verantwortung und fachliches Know-How sind der Lohn für diesen Fleiß.

Vortrag vor Gruppe an einem Flipchart

©scusi – Fotolia.com

Dabei spielt es keine Rolle, ob man direkt aus der Ausbildung kommt oder schon länger im Berufsleben ist. Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, sich beruflich weiterzubilden. Als Dachdecker kann man beispielsweise eine Meisterprüfung ablegen und sich danach selbstständig machen. Eine zusätzliche betriebswirtschaftliche Fortbildung vermittelt hier das nötige Wissen über Themen wie die Buchhaltung. Bildet man sich im Bereich Solaranlagen weiter, befasst man sich mit einem aktuell sehr wichtigen Thema und spricht viele interessierte potenzielle Neukunden an.

Es gibt zahlreiche Programme, wie beispielsweise ein Weiterbildungsstipendium oder auch der Meister-BAfÖG, die die Möglichkeit einer finanziellen Förderung bieten. Das sorgt nicht nur dafür, zeitlich deutlich flexibler zu sein, sondern auch dafür, dass sich die Kosten für die Weiterbildung im Rahmen halten. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung bemüht sich derzeit um ideale Bedingungen für Interessierte: Neue Finanzierungsmöglichkeiten, attraktive Programme für erwiterte Hochschul- und beruflicher Bildung und vieles mehr bieten gute Möglichkeiten, die Karriereleiter schnell emporzusteigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man soziale, künstlerische oder technische Berufe ausübt – für jeden ist das Passende dabei. Teilweise ist es darüber hinaus möglich, finanzielle Unterstützung für ein parallel zum Beruf absolvierten Studium zu erhalten. Hier ist beispielsweise ein Zuschuss von bis zu 6.000 Euro in drei Jahren möglich, bei dem der Eigenanteil nur 10 % beträgt. Bewerben kann sich jeder unter 25, der einen guten Abschluss einer Berufsausbildung vorweisen kann und entsprechend motiviert ist.

 
Comments Off

Posted in Arbeit, Ausbildung, Karriere und Bildung

 

Was macht ein Pharmareferent?

25 Jan

Pharmareferenten arbeiten in der Regel in der Pharma Industrie. Ihre Aufgabe ist es Apotheker/innen, Mediziner/innen, Heilpraktiker/innen und Mitarbeiter/innen von kassenärztlichen Vereinigungen, Krankenkassen und Pflegediensten über die Arzneimittel zu beraten, die ihr Arbeitgeber herstellt. In der Beratung geht es überwiegend um die Wirkungsweise, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen der Arzneimittel.
Bevor die Beratung erfolgt, müssen die jeweiligen Kunden telefonisch kontaktiert werden. Der Pharmareferent vereinbart einen Termin mit dem jeweiligen Kunden um seine Pharma Produkte vorzustellen. Auch besucht er den Kunden in regelmäßigen Abständen, wenn es Neuerungen gibt. Meist führt er einen Musterkoffer bei sich, aus dem er verschiedene Pharma Muster entnimmt und sie dem Kunden gratis zur Verfügung stellt. Außerdem bietet er Werbematerial in Form von Informationsbroschüren an. Im Gegenzug nimmt er Urteile über die bereits zur Verfügung gestellten Arzneimittel entgegen wie Gegenanzeigen, Wirkungsweisen und Nebenwirkungen. Diese Beobachtungen zeichnet er auf und teilt sie dem Pharma Auftraggeber mit. Besucht er Apotheken oder Krankenhausapotheken, nimmt er Bestellungen für Arzneimittel entgegen. Interessiert sich ein Kunde für Fachliteratur aus dem Pharma Bereich, kann der Pharmareferent diese vermitteln. Über seine Besuche fertigt er Gesprächsnotizen und Besuchsprotokolle an. Auch werden Musterbestandlisten und Umsatzstatistiken geführt. Bei der Arbeit ist ihm ein entsprechendes Computerdatenbankprogramm behilflich, außerdem gibt es diverse Formulare, die er, beziehungsweise die Kunden ausfüllen müssen. Er wirkt auch bei Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen für Mediziner/innen mit.
Die Arbeit als Pharmareferent in der Pharma Industrie ist überwiegend vom Außendienst geprägt. Die Arbeit erfordert Reisebereitschaft. Auch sind mitunter Hotelübernachtungen nötig. Im Innendienst werden die Termine vor- und nachbereitet. Bei der überwiegend alleinverantwortlichen Arbeit sind gesetzliche Vorgaben und Vorschriften zu beachten. Auch sind unregelmäßige Arbeitszeiten nicht ungewöhnlich, da die Termine auf die Öffnungszeiten der Praxen, Apotheken und Kliniken ausgerichtet sind.
Bei dem Beruf des Pharmareferenten handelt es sich um eine Weiterbildung. Voraussetzung für diesen Beruf ist eine Abschlussprüfung in einem anerkannten naturwissenschaftlichen, heilberuflichen oder medizinischen Ausbildungsberuf. Neben einer Festanstellung ist auch eine Existenzgründung im Pharma Bereich möglich. Auch hier ist die Tätigkeit vom Außendienst geprägt. Im Innendienst wird meist von zuhause aus gearbeitet.

Hier meine Linkempfehlungen:
- Stellenangebote für Pharma-Referenten
- Ärzte im “Paragrafen-Dschungel”

 
Comments Off

Posted in Arbeit

 

Bewerbung – was sollte man beachten?

11 May

Derjenige, der sich um einen Arbeitsplatz bewirbt, steht zwei wichtigen Aufgaben gegenüber: Einerseits darf er sich authentisch und aussagekräftig mit seinen Fähigkeiten und seiner Stelleneignung präsentieren und andererseits sollte er dies auf eine Weise tun, mit der er auffällt. Ein Personalchef muß auch beim Überfliegen von 20 Bewerbungen pro Tag genau an einer ganz bestimmten bereits hängen bleiben, um sie später noch einmal zur Hand nehmen zu wollen. Nur wie kann man dies gelungen vorbereiten?

Natürlich legt man den Lebenslauf (meist tabellarisch) und Referenzen (d. h. Empfehlungen und Zeugnisse von bisherigen Arbeitgebern, Ausbildern und Prüfungen) als Anlage in die DIN-A4-Mappe hinzu. Doch der optische, rhetorische und gehaltvolle Reiz liegt in dem direkten Anschreiben, von welchem im Folgenden die Rede ist. Wie stelle ich mich kurz, prägnant, überzeugend und auch eindringlich vor? Hierfür gibt es eindeutige Hinweise, die jedoch von einem bestimmten Faktor abhängen.

Dieser Faktor ist die Stellenanzeige selbst. Den kurzen Brief (kürzer als eine DIN-A4-Seite) formuliert man so, als ob man die Stellenbeschreibung als persönliche Aufforderung betrachtet. Wenn in einer Anzeige davon die Rede ist, dass Firma X einen „motivierten“ Arbeitnehmer „mit Führungserfahrung“ sucht, der auch „belastbar“ ist, dann möge man Beispiele aus seinem bisherigen Arbeitsleben formulieren, in denen man genau diese Erfahrungen selbst gemacht hat („Führungserfahrung habe ich, weil ich für X Monate ein Projekt erfolgreich geleitet habe, welches das folgende Ergebnis hatte:…“, „dies forderte Belastbarkeit, weil hier ungewöhnliche Arbeitszeiten anfielen, ich aber aus einer persönlichen Leidenschaft heraus motiviert war…“). Auf diese Weise kann man jede einzelne Formulierung in einer Stellenbeschreibung in Bezug zu seiner eigenen Biographie bringen, diese am besten wiederholen und dann in das Anschreiben integrieren.

Ein zweites: Bevor man überhaupt damit beginnt, ein Bewerbungsschreiben aufzusetzen, möge man sich im Internet über die Firma genauestens informieren. Dies hat zwei Vorteile: Erstens versetzt man sich unbewusst genau in die Stimmung, die dazu passt, sich bei dieser und keiner anderen Firma zu bewerben. Zweitens natürlich findet man inhaltliche Informationen, auf die man sich so in seinem Anschreiben beziehen sollte (Beispiel: „Wie ich auf Ihrer Firmenwebseite erkannte, bieten Sie genau die Arbeitsbedingungen, mit denen ich mich bereits auskenne. Ich habe nämlich bereits mehrere Jahre genau an einem solchen Arbeitsplatz gearbeitet….“). Die in Klammern angegebenen Beispielsätze in diesem Text geben hier nur eine Idee darüber, wie man die entsprechenden thematischen Impulse einleitet. Fortgeführt müssen diese Beispielsätze natürlich und auch inhaltlich präzise – jeweils auf die individuelle Situation bezogen. Zu guter Letzt: Bevor man sein Anschreiben abschickt, zeige man es guten Freunden, dem Lebenspartner – Dritten eben. Diese mögen die Frage beantworten: Vor dem Hintergrund der jeweiligen Stellenanzeige und der Bewerbungsmappe – würden sie den Bewerber einstellen? Und warum? Warum nicht? So können früh genug noch Dinge verändert werden.

 
Comments Off

Posted in Ausbildung

 

Ausbildung in einer Werbeagentur – Kurzinfos

06 May

In einer Werbeagentur werden Kaufleute für Marketingkommunikation ausgebildet, am Ende der Ausbildung steht der IHK-Abschluss. Die Ausbildung findet in einer Berufsfachschule und in einer Agentur statt. Das Arbeitsgebiet ist die Werbung auf der Agentur- oder der Unternehmensseite. Dazu gehören Kundenberatung, Entwicklung von Werbetools, Werbestrategien, Konzept-Präsentation und Entwicklung und Durchführung von Medienkampagnen.


Die Fachgebiete der Werbe- und Markenagenturen

Die digitalen Medien nehmen einen immer stärkeren Raum ein, hier werden Online-Marketing-Kampagnen, Social-Media-Marketing und klassische Anzeigenschaltung im den zur Verfügung stehenden Online-Werbeträgern (zumeist Google-Adwords) gestaltet. Aber auch im klassischen Plakat- und Printbereich wird weiter geworben. Diese Werbeaktionen müssen überwacht werden, wozu nicht nur die Inhalte gehören, sondern auch die Herstellungsarbeiten. Auf dem späteren Arbeitsmarkt ist das Arbeitsthema der Kaufleute für Marketingkommunikation die Werbung im weitesten Sinne mit der Möglichkeit vielfältiger Spezialisierungen. Es gehört unter anderem das sehr weite Feld des Marketings dazu, die Arbeitsbereiche Mediaplanung, Direkt- und Onlinemarketing und visuelle Gestaltung von Printmitteln. Das Berufsbild des Mediengestalters ist in Werbeagenturen integriert, umfasst jedoch im engeren Sinne die Arbeit mit den Medien selbst, während Kaufleute für Marketingkommunikation Werbung im umfassenderen, weiteren Sinne betrachten. Ein gutes Beispiel für intelligentes Webdesign einer Werbeagenturen-Firmenhomepage wäre beispielsweise s-company.de/. Leicht zu verstehen und einfach im Umgang.

Voraussetzungen für die Berufsausbildung in einer Werbeagentur

Es gehören mindestens ein mittlerer Berufsabschluss dazu, wenn eine einschlägige Berufserfahrung vorliegt, kann es auch der qualifizierende Hauptschulabschluss sein. Des Weiteren werden Englisch- und Computerkenntnisse gefordert, kommunikative und soziale Kompetenz und flexibles Arbeiten und Lernen. Zu den Kernqualifikationen gehören auch ein Bezug zu betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen und ausgeprägtes kaufmännisches Denken.


Lernziele und Inhalte der Ausbildung

Im ersten Ausbildungsjahr ist das didaktische Ziel die umfassende, intensive und systematische Vermittlung aller Inhalte theoretischer und praktischer Natur. Im zweiten Jahr folgt ein betriebliches Praktikum. Die erworbenen Kenntnisse werden jetzt konkret angewandt. Das dritte Jahr dient der Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung.
Es werden folgende Fächer unterrichtet:
-Deutsch
-Englisch
-Sozialkunde
-Recht
-Kaufmännische Steuerung und Budgetierung
-Controlling
-Branchenstrukturen
-Betriebswirtschaftliche Prozesse
-Veranstaltungsmanagement und Veranstaltungsmarketing
-Finanzquellen und Einsatz von Finanzmitteln
-Personalwirtschaftliche Aufgaben
-Angebot von Dienstleistungen
-Medienwirtschaft
-Marketingkommunikation
-Mediengestaltung
-Medienproduktion
-Gesamtwirtschaftliche Prozesse

Bewerbungsverfahren
Es wird mit den Bewerbern ein Vorgespräch durchgeführt, wenn sie in die engere Wahl kommen, schließt sich ein Eignungstest an. Wird dieser bestanden, erhalten die Kandidaten ein Formular zur Anmeldung. Die Tests sind nur teilweise standardisiert, sodass es in jeder Agentur spezielle Anforderungen und Fragestellungen geben wird. Es ist jedoch möglich, sich allgemein auf solche Tests vorzubereiten. Wenn sich die Agentur für die Bewerberin oder den Bewerber entscheidet, erfolgt eine schriftliche Aufnahmebestätigung.
Das Ziel der Ausbildung ist die Vorbereitung auf die IHK-Prüfung.

 
Comments Off

Posted in Karriere und Bildung

 

Patentrecht und Nähmaschinen

22 Nov

Eigentlich ist das alte Patentsystem in Europa nicht schlecht. Patentiert werden kann nur, was man auch anfassen kann (ausschließlich Hardware), bzw. technische Vorgänge, die in Hardware umgesetzt werden (Produktionsverfahren). Nach dem Einreichen eines Patents hat man 18 Monate Zeit ein Funktionsmodell abzuliefern. Und das wichtigste: Eine gewisse Erfindungshöhe muss gegeben sein. Das alte System war etwas zu starr und bürokratisch. Leider, leider werden diese Kriterien alle abgebaut. Und Patente auf Software sollte es sowieso nicht geben, denn damit werden für 25 Jahre oftmals Standardtechniken blockiert und so der Fortschritt blockiert. Da stimme ich Dir auch nicht zu, denn auch in Software stecken Patentwürdige Innovationen. Am liebsten wäre es mir, Patente komplett abzuschaffen. Naja, so wie es zur Zeit geregelt wird kann es nicht bleiben, da sind wir uns sicher einig. Aber das alte System hatte ebenfalls seine Schwächen. Früher war eben nicht alles besser. Was ich am neuen Patentrecht ganz sicher ändern würde ist die starre Laufzeit. (Von wegen “Ewig – einen Tag” und so.Ich befürworte Softwarepatente, allerdings mit einer Lebensdauer von maximal 1-3 Jahren exklusiv und danach noch mal 2 Jahren nicht exklusiv! Andere könnten auch ohne Zustimmung zu, an der Erfindungshöhe orientierten Kursen, lizensieren. Danach würde jede Erfindung/Technik für alle frei werden. Damit hätte der Erfinder einen 3-5-jährigen Marketingvorteil gegenüber der Konkurrenz, was heute und in Softwarebereich Welten bedeutet. Bei Erfindungen, die eine andere Realisierungshöhe aufweisen, also Transrapid, Raketen, Nähmaschienen aus Bad Mergentheim und dergleichen ;-) könnte man ja bis zu 18 Jahre Exklusivverwertung, wie früher halt, einräumen. Das wäre gegenüber den Erfindern fair, würde aber auch die Interessen der Allgemeinheit schützen, weil es die Erfindungen zugänglich machen würde. Was jedes Patentrecht der Zukunft in meinen Augen verhindern muss, ist. zu verhindern, dass Patente einfach nur geblockt werden. (Aufkauf und wegschließen durch die unterlegene Konkurrenz!)

 
Comments Off

Posted in Karriere und Bildung

 

Handybundle bei der Arbeit

02 Nov

Mit einem Handybundle bekommt man mehrer Handys in einem Paket. Meistens sind es zwei, aber es können auch mehr sein. Manchmal kann es sogar sein, dass es dazu einen I-Pod oder eine PS3 dazugibt. Ein Handybundle ist für viele sehr nützlich, zum Beispiel bei der Arbeit. Da, die Handys untereinander eine Flatrate haben, ist es kostengünstiger für die Besitzer vom Handybundle. Meistens kann man auch untereinander kostenlos anrufen. Viele brauchen eine dauernde oder öftere Verbindung, was mit einem normalen Handy oder Handys ohne Handybundle nicht möglich ist, und dadurch sehr teuer werden kann. Die Lösung für solche Dauerverbindungen ist ein Handybundle. Wenn man für geschäftliche Dinge lange in Verbindung sein muss, ist das Handybundle genau das Richtige für das Unternehmen. Nicht nur das Telefonieren ist verbilligt oder kostenlos, sondern auch das SMS schreiben, was sehr vorteilhaft für die sind, die oft gegenseitig SMS schreiben. In der Schule könnte man bei Arbeiten sich besser austauschen, obwohl das schon wieder eine andere Sache ist, wenn man erwischt wird. Das könnte dann nicht sehr vorteilhaft sein, aber wer lässt sich schon beim Spicken erwischen. Das Handybundle kann sogar nach zwei Jahren abgemeldet werden, also man muss den Vertrag nicht bis zu seinem Lebensende zahlen, denn man ist ja nicht sein lebenlang in der Schule oder im geschäftlichen Bereich.
Handybundle

 
Comments Off

Posted in Arbeit, Schulbildung

 

Programming Languages Used In Online Games

05 Oct

If you have ever enjoyed a popular online game such as DarkOrbit or Travian, you may have wondered what programming languages were used to make such games work. These games are a technological marvel in that the more advanced our browser technology becomes, the better online experiences we get with our games.

Since browser games need to be standards compliant to work across all platforms, certain programming languages can be used to create the games. The most common technologies used for creating these games include CSS, Document Object Model, and JavaScript. These three technologies form what is called dynamic HTML and have been around since the early 2000′s, bringing us text based online games played within the browser.

More feature rich languages and technologies have begun to be used for creating even more elaborate in-browser game experiences. HTML5 and WebGL are promoting the use of 3D graphics inside the browser without the need for plugins, meaning the user gets a full experience right from the browser with no extra work needed.

Browser Plug-ins

When languages like dynamic HTML are not enough to render the game, sometimes additional plugins are needed. Some plugins can offer 3D accelerated graphics and sound processing using O3D and Unity, providing for a more feature rich experience for the end user. These technologies include the Flash, Java, Shockwave, and Silverlight plugins for browsers. By providing an avenue to display graphics and sound that are not web standards yet, a more feature rich gaming experience can be gained.

Server Side Programming

The backend of several online games such as DarkOrbit is handed by PHP and MySQL databases. PHP is the framework that renders the game, while MySQL is the database that stores all of the player and game information to be fetched when it is needed. MySQL is perfect for this task because it functions well with PHP and returns results to the player almost instantaneously. Perl and Python are also popular programming language choices, though it seems PHP/MySQL is the standard combination for many popular online games.

When programming languages and browser plug-ins come together, they can create a wonderful experience like DarkOrbit. DarkOrbit provides its player base with a one of a kind browser based shooter with the chance to earn cash prizes based on a players performance throughout the month. The players bonus dollars collected from crates are tracked each month and after the monthly tournament is held, the winner is eligible to receive up to $10,000.

 
Comments Off

Posted in Karriere und Bildung

 

Sozialemfänger vs. Manager. Wer macht hier das Schnäppchen?

21 Sep

Es gibt Leute, die nicht arbeiten wollen, oder gar können – psychisch bedingt. Mag man “Faulheit” nennen oder “endogen arbeitsunfähig”. Warum soll man die durchfüttern ? Weil sie konsumieren. Sie bekommen nicht genügend Geld oder haben genug Grips, um Reichtümer anzuhäufen; was man ihnen hin wirft, verkonsumieren sie. Einziges Problem: sie könnten illegale Güter konsumieren, sprich: Rauschgift. So was schadet natürlich der Wirtschaft. Dass Sozi-Empfänger keinen Sinn für den Wert des Geldes haben, wage ich zu bezweifeln. Aber sonst gehen sie immer auf Schnäppchen – Jagd und so.Ich bin sicher, dass sehr viele gerade deshalb nicht arbeiten, weil sie wissen, dass sie ohne Arbeit Wohnung, Kleider und alle anderen Dinge zum Leben bekommen. MIT Arbeit müssen sie schuften, haben am Ende vielleicht weniger oder gar nicht genug und müssen zumindest für alles zuzahlen, also Praxisgebühr, Medikamente usw. In dem Punkt sehe ich Handlungsbedarf: wer arbeitet, soll nicht der Gelackmeierte sein. Bezügl. Sozialwesen USA: IIRC in Florida hat sich eine Sozi-Empfängerin ihre restlichen Zähne reissen lassen, weil für keine andere “Therapie” als ein Ersatzgebiß gezahlt wird. Dieses war dann schlecht angefertigt und seither läuft sie eben meist zahnlos umeinander… Das Sozialwesen des Kapitalismus ist hochgradiger Schwachsinn: jeder soll sich bereichern, wie er will; wenn’s denen oben gut geht, fallen schon ein paar Münzen für die Armen herab… Das Geld muss zirkulieren ! Durch Bereicherung gerät die Wirtschaft ins Stocken und letztlich verarmt ein Manager nach dem anderen. Man werfe einfach einen Blick auf die Geschichte: warum gibt es denn bloss heute so viele so Wohlhabende MIT Sozialversicherungen/Gewerkschaften => höheren Löhnen pipapo, und nicht damals, als man den Gewinn noch fast vollständig selbst einstreichen konnte ? Ansonsten ist eines absolut sicher: kein Mensch VERDIENT 10000 Euro jede Arbeitsstunde, was ja nicht gerade ein Schnäppchen ist; eine solche Arbeit gibt es nicht. Auf denen, die gerade mal so viel IM JAHR für Nichts geschenkt bekommen, braucht man nicht rumhacken, denn die Einstreicher von Supergehältern verdienen nur einen Bruchteil dessen, was sie kassieren, und der gewaltige Rest ist auch FÜR NICHTS. Ein Manager ist also tausendmal schlimmer als irgendein arbeitsscheuer Sozialschmarotzer.

 
Comments Off

Posted in Arbeit

 

Der Beruf des informatikers und Masseurs

08 Sep

Das ist ja genau der Tenor der Studie: Langsam kommen die ITler, die jahrelang ohne BR usw. auskamen auf die Idee mehr für sich selbst einzufordern- weil das Klima rauher geworden ist. Nun ja, die Zeiten der New Economy sind ja auch vorbei. War sowiesoalbern, wie manche Firmen mit ihren Mitarbeitern umgingen. Nach dem Motto: Hier dein eigener Masseur, hier dein eigener Pool, usw… Nun schwingt das Pendel in solchen Firmen auf die andere Seite. Schrecklich, wie manche Firmen nun mit ihren Masseuren umspringen. 45-50 Stunden Woche, kein Urlaub, Knüppeldienst bis zum Erbrechen. Ganz ehrlich. Ich bin froh, in einer Firma zu sein, deren Standbein nicht die IT ist. Vielleicht nicht gerade die anspruchsvollsten Tätigkeiten und die höchste Bezahlung der Welt, aber dafür kommt das Geld regelmäßig und ich hab ne entspannte 35 Stunden Woche. Und Auftragstechnisch muß ich nicht bei der kleinsten wirtschaftlichen Flaute um meinen Arbeitsplatz bangen. Viel Arbeiten heisst noch nicht dass viel Geld verdient wird, um weitere Leute einstellen zu können. Bei knapp kalkulierten Projekbudgets wird nach wie vor unheimlich oft draufgezahlt. Der Wettbewerb machts möglich. Was durch Arbeitsausfälle durch Überarbeitung an Kosten entsteht, kann locker dafür verwendet werden, einen weiteren Masseur einzustellen. Man sollte sich echt überlegen ob man in so eine Firma gehen möchte. Man sollte sich aber auch über Alternative Medizin informieren. Solche Sachen können einem den Lebenswillen oder die Freude an der Arbeit wiedergeben.

 
Comments Off

Posted in Ausbildung